top of page
Auslage_ImDunkeln_23 Kopie.jpg

In der Sensationsauslage, Florianig. 13, 1080 Wien

Im Dunkeln

Max Böhme

 

2016, A5, Duplexoffset, 90 Seiten

Kooperation mit Bibliothek der Provinz

18€

 

Mit Fotografien vom Krampuslauf in Bad Mitterndorf und einem Gespräch mit Adolf Holl, Fritz Ostermayer und Max Böhme

Vorzugsausgabe

180€

 

zusätzlich mit einem Buchrücken aus Zackelschaffell aus eigener Zucht und mit roter Tusche gefärbtem Leder 

Auflage von 20

Im Hintergrund:

Max Böhme, 1997, 190 x 140 cm, Fotoemulsion, Öl, Grafit und Makeup auf Leinwand.

"...Die am Foto vollzogene Malerei thematisiert dieses Verschwinden durch konsequente Fortschreibung, d.h. durch die malerische Manipulation des ohnehin schon medial Manipulierten. Weil dies ein zugleich konzeptuelles und handwerkliches Vorgehen ist, scheint es wichtig, Ursprung und Grundlage der Malerei zu nennen, auch wenn diese Grundlage eine Verhüllung erfährt. Diese Verhüllung bedeutet jedoch nicht den Verrat und die Verschleierung des Grundmotives, sondern im Gegenteil dessen „Besprechung“ und Interpretation, also im Grunde dessen diskursive Freilegung. So ist das Bild auch nicht Resultat einer Übermalung oder einer Kolorierung der Vorlage, im Sinne einer Auslöschung oder Umwidmung, sondern eine konsequente Freilegung durch fortlaufendes Interpretieren und ein darin eingeschriebenes Wechselspiel der Medien. Die malerisch interpretierte Fotografie, die ihrerseits bereits mediale Interpretation eines spezifisch arrangierten, also interpretierten Körpers ist, beschreibt in der Synchronie des Gemäldes einen Prozess der Enthüllung durch Verhüllungen...."

Rainer Fuchs in Max Böhme, 1998

Im Vorfergrund:

Herbert Brandl 1999

Büffelschädel, Ostafrikanische Maske.

bottom of page