Sommerfest
2022

RESONANZ  UND  KOLLEGAS
Musikerys und Künstlerys

 

Fotos: Emily Berghaus

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Coco Bayer
press to zoom
press to zoom
Michaela
press to zoom
press to zoom
Coco
press to zoom
press to zoom
Coco und Dean
press to zoom
Michaela
press to zoom
Sommeratelier
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Anais
press to zoom
Emily
press to zoom
Markus Zahardnik
press to zoom
Mona Rabofsky
press to zoom
press to zoom
Jamie und Anais
press to zoom
press to zoom
Regina
press to zoom
Max
press to zoom
Simone
press to zoom
Stefanie
press to zoom
Bettina
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Max und Anais
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Michael und Franziska
press to zoom
1/1
KOLLEGAWOCHEN

oder die allgemeine Bedingungslosigkeit einer aufrichtigen Hingabe

 

Die Grundidee ist keine Bedingung zu stellen, nicht einmal so etwas wie einen Plan zu haben. Einfach nur eine Einladung auszusprechen. Einfach weil wir wollen und können. Bei all den anderen Formaten hier am Hof (div. Lehraufträgen, oder Kooperationen, Malen und Kochen mit mir und meiner Mutter u.s.w.) war ich immer total engagiert. Diesmal konnte ich wirklich meine Malerei betreiben. Das war so gut dass ich glaube dass ich das noch öfter machen will. Es war ein Kuratieren ohne Thema, ein-sich-kümmern mit möglichst wenig Beurteilung. Wir haben das Sommeratelier geputzt. Eine Miniküche installiert. Der Schwimmteich wurde gepflegt. Schremser spendete einen Keller voll Bier. Franzi gab uns Geld für den Transportkosten der Künstlerys und in der Küche stand ein `Magic Hat´ in den man etwas Geld essen und trinken reintun konnte. Im Schiff (einem anderen Dachboden) standen ein Dutzend gemachter Betten mit Moskitonetzen. Material wurde mitgebracht, gefunden oder aber auch gar nicht gebraucht. Gastgeber waren wir erst am Nachmittag, am Abend haben wir gekocht, manchmal bis früh am Morgen gejammt und geredet. Der Hof war offen.